Konzertagentur_Header
Konzertagentur_Wasserzeichen
Gallicantus - Ltg. Gabriel Crouch

Gallicantus* sei wie der illuminierter Anfangsbuchstabe einer kostbaren Handschrift, so ein englischer Kritiker, die sechs jungen Sänger sängen mit einer Klarheit und Leidenschaft, die für die geistliche Musik der Renaissance geradezu maßgeschneidert sei! Das Ensemble besteht in der Regel aus sechs Sängern - zwei Countertenören, zwei Tenören, einem Bariton und einem Bass - aber manchmal kommen, je nach Projekt, noch ein oder zwei Gäste dazu. Alle haben sie in führenden englischen Formationen wie dem Gabrieli Consort, dem King's Choir oder den Sixteen gesungen und bringen nun diesen Schatz an Erfahrung in die Arbeit mit Gallicantus ein.

 

Der "Kopf" des Ensembles ist Gabriel Crouch, ein ehemaliger King's Singer, der heute Director of Choral Activities and Senior Lecturer in Music an der Princeton University ist. Er teilt die Liebe zur Musik der Renaissance und das Wissen um die vielen ungehobenen Schätze in englischen Bibliotheken mit seinen Kollegen. Die Konzertprogramme von Gallicantus führen deswegen auch häufig Repertoire zusammen, das thematisch auf den ersten Blick sehr unterschiedlich zu sein scheint. Sie zeugen von Begeisterung für das Sujet, von Sorgfalt und Geduld, aber auch von großer musikwissenschaftlicher Sachkenntnis. Dies wiederum ermöglicht den Hörern, Zusammenhänge zu erkennen und spannende Einblicke zu gewinnen.

 

Inzwischen haben sie bei dem Label Signum einige CDs herausgebracht, die geradzu verzückte Kritiken bekamen und in "Gramophone" sowie in "Early Music Review"  mit dem Ritterschlag "Editor's choice" geehrt wurden. Insgesamt liegen vor: "Hymns, Psalms & Lamentations" mit geistlicher Musik von Robert White, "Dialogues of Sorrow" mit den Trauermusikern zum Tod von Prince Henry, "The Word Unspoken" mit geistlicher Musik von Byrd und de Monte, und die vierte ist den Lagrime di San Pietro des großen Orlando di Lasso gewidmet. Die Byrd/de Monte CD wurde für die "Review list" der 9 Top-Klassik Veröffentlichungen von BBC Radio ausgewählt.


© 2018 erika essliner konzertagentur


* Übrigens: Gallicantus heißt, wörtlich übersetzt, "der Hahnenschrei". Im klösterlichen Leben ist Gallicantus das Stundengebet vor Sonnenauf gang, das an die Erneuerung des Lebens erinnern soll, die jeder neue Tag bringt.