Konzertagentur_Header
Konzertagentur_Wasserzeichen
Calmus Ensemble
Bach for five

Vokalmusik von Johann Sebastian Bach in kleinstmöglicher Besetzung

Johann Sebastian Bach war ein Meister der Vokalkomposition – dies zeigt sich eindrucksvoll in seinen über 200 Kantaten, Messen, Passionen, Motetten, Liedern und nicht zuletzt in fast 400 Choralsätzen. Allerdings fand unter seiner Leitung im 18. Jahrhundert nur selten unbegleiteter A-cappella-Gesang in seinen mitteldeutschen Wirkungsstätten statt, meist wurde mit instrumentaler Beteiligung gesungen. Insofern ist dieses Programm – ein reines Bach-Programm mit nur fünf Stimmen – etwas Besonderes, ein Statement. Aber eines, das Calmus am Herzen liegt, denn das Quintett ist tief verwurzelt mit der Musik des Thomaskantors und seit über 20 Jahren musikalischer Botschafter der Bachstadt Leipzig.

 

»Bach for five«: hier erklingt die Musik des Meisters in kleinstmöglicher Besetzung und wird damit zu einem sehr persönlichen Erlebnis für Künstler und Hörer. Hier verbindet sich Bekanntes mit Neuem, denn neben Originalwerken hat Calmus für dieses Programm Vokalfassungen von Instrumentalmusik entwickelt – ohne jedoch Bach zu „arrangieren”. Jeder Ton stammt vom Meister selbst.

 

Schlichte Liedhaftigkeit und komplexe Polyphonie ergänzen sich. Orgel- und Klavierwerke werden – passend textiert – zu Psalmmotetten. Melodien aus Schemellis Gesangbuch erhalten im Chorsatz eine vokale Begleitung und bleiben sehr persönliche Sololieder. Choräle, Choralvorspiele, Kantaten- und Messsätze gehen in zwei Collagen neue Beziehungen zueinander ein und werden zu musikalischen Reflexionen.

 

Am Ende des Programms erklingt (vor dem Dona nobis pacem aus der h-moll-Messe) Bachs umfangreichste Motette: Jesu, meine Freude. In den elf Sätzen spiegelt sich hier das wider, was »Bach for five« im Ganzen zeigt: Der Choral war für Bach das Zentrum seines vokalen Schaffens, Quell des Glaubens und Fundament seiner Inspiration. Um ihn herum ist der kreativen Entfaltung keine Grenze gesetzt.

 

Auszüge aus dem Programm:

De profundis clamavi

Fantasie c-Moll BWV 562
arr: Ludwig Böhme

Die güldne Sonne BWV 451
Ich halte treulich still BWV 466
Liebster Herr Jesu BWV 484
Herr nicht schicke deine Rache BWV 463
Es glänzet der Christen inwendiges Leben BWV 456

aus: Schemellis Gesangbuch
arr. Ludwig Böhme

Kyrie – Erbarme dich

Collage

Kyrie (aus: Messe in h-Moll BWV 232)
Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ (Orgelvorspiel BWV 639)
Kyrie, Gott Vater in Ewigkeit (Choral BWV 371)
Erbarm dich mein, o Herre Gott (Orgelvorspiel BWV 721)
Kyrie (aus Messe in G-Dur, BWV 236/1)

Sit nomen dimini Präludium C-Dur BWV 547
arr. Ludwig Böhme
Ach Gott, vom Himmel sieh darein

Collage

Eingangschor aus Kantate BWV 2/1
Schlusschoral aus Kantate BWV 2/6
Orgelchoralvorspiel BWV 741 (arr. Ludwig Böhme)

Miserere
Praeludium und Fuge Nr. 22 BWV 867
aus dem Wohltemperierten Klavier in der Vokal-Version von Heribert Breuer
Jesu, meine Freude Motette BWV 227
Dona nobis pacem aus: Messe in h-Moll BWV 232


«Zurück