Konzertagentur_Header
Konzertagentur_Wasserzeichen
Hille Perl & Friends
The flaming fire

Tänze und Balladen der Renaissance und des Barock aus Schottland, Irland und England

Marthe Perl Prelude Feuer   
Thomas Campion Fire, fire

Be thou then my beauty named
  Beauty is but a painted Hell
  If thou longst so much to learn
  Beauty, since you so much desire
  Faire if you expect admiring
Irish Folk (arr. H. Perl) Flag of Fire
Anonym Fair Sally (A young Irish Lady)
Henry Purcell A new Irish Tune
Anonym Ane Exempill of Tripla
 Anonym Before the Greeks durst enterpryse
Anonym Galliard
Anonym Kate of Edenbrough: A Scotch Song, sung to the King at Windsor
William Mure of Rowallan Lautenbuch Untitled Dance
Anonym The Flaming Fire
  *****
Robert Johnson ‘Tis late and cold (John Fletcher)
Anonymous Dances The Cuckolds Masque
Henry Lawes The excellency of wine

That flame is born of earthly fire
Anonym The Apes Dance at the temple
Michel Farinel Faronell’s Ground
Henry Purcell Sweeter than Roses
Anonym A little of one with t’other
Henry Purcell May her Blest example
  Underneath this Myrtle Shade
Anonym
Stingo

 

 

Zum Programm:

Wie ein roter Faden ziehen sich durch die Lieder dieses Programms verschiedene Bilder vom Feuer: Es wärmt, es führt zu Verbrennungen, kann zerstören, gibt aber auch lebenspendende Wärme. Dichter von Liebesliedern im frühen 17. Jhd. benutzten den Begriff „Feuer“ häufig, um die Bandbreite der Gefühle in der Liebe darzustellen und im Mittelpunkt des Programms steht das schottische Lied „The Flaming Fire“, in dem alle Qualitäten des Feuers geschildert werden und wo selbst das effektivste Gegenmittel, Wasser, hilflos erscheint gegen die Flammen, die von der Liebe stammen.


Besetzung:

Hille Perl – Viola da Gamba
Marthe Perl – Viola da Gamba
Timothy Leigh Evans – Tenor, Percussion
Joel Frederiksen – Bass, Laute, Erzlaute und musikalische Leitung



«Zurück