Konzertagentur_Header
Konzertagentur_Wasserzeichen
Ensemble Phoenix Munich - Ltg. Joel Frederiksen
La Compositrice

Komponistinnen der frühen Neuzeit und Gegenwart

Mit dem Programm „La Compositrice“ möchte das Ensemble Phoenix Munich auf die Bedeutung von Frauen in der Komposition von Musik in Vergangenheit und Gegenwart aufmerksam machen. Mit zwei neu in Auftrag gegebenen Stücken lebender Komponistinnen (Irena Franková, Brünn, und Dorothee Hofmann, München) schlägt das Ensemble eine Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart und wieder zurück. Inspiration für die Programmidee war der Fund eines Tabulaturbuchs für Gitarre in der Bayerischen Staatsbibliothek aus dem Besitz der Kurfürstin Henriette Adelaide von Bayern (1636-1676). Diese kunstliebende Turiner Prinzessin präsentierte sich selbst in Ballettproduktionen vor der Münchner Hofgesellschaft. Ein Novum, womit sie – ebenso wie Komponistinnen und Instrumentalistinnen an italienischen Höfen – das Kulturangebot auf eine bis dahin nie dagewesene Weise bereicherten.

Ausgangspunkt war eine neue Bildungsbewegung in der Renaissance, die Frauen in größerer Zahl erlaubte, sich in „geschützten Räumen“ – in Residenzen oder Klöstern – künstlerisch zu betätigen. Die ersten Drucke weiblicher Komponisten kamen auf den Markt. Federführend für diese Entwicklung waren die norditalienischen Städte Mantua, Mailand, Ferrara, Siena oder Florenz, wo gut ausgebildete Sängerinnen und Instrumentalistinnen in den sogenannten „Concerti delle Dame“ mit weiblicher Kunst eine erlesene Zuhörerschaft faszinierten.

 

Auszug aus dem Programm

Tabulatur „Adelaide”

50 Instrumental-Tänze für Gitarre (Auswahl: Passacaglia, Sarabanda, Allemanda...)
Ms (Bayerische Staatsbibliothek) aus dem Besitz von Henriette Adelaide, Kurfürstin von Bayern (1636-1676)

Maddalena Casulana Mezari
(ca. 1540-ca. 1590)

Il vostro di partir (4-stimmig: SATB)
aus: Il secondo libro de madrigali a quattro voci, Venetia 1570

Lucia Quinciani
(1566?-1615?)

Udite lagrimosi spirit für Canto & Basso continuo
aus: Affetti amorosi, Libro II, Venetia, 1611

Barbara Strozzi
(1620-1704)

Sospira, respire. Duetto: Soprano, Mezzo & bc
aus: Ariette a voce sola, Op. 6., Venetia, 1657

Francesca Caccini
(1587-1640)

S'io menvó. Canzonetta a 2 voce für Sopran, Bass & bc
aus: Il primo libro delle musiche a una e due voci, Firenze 1618

Vittoria Raphaela Aleotti
(getauft 1575-nach 1646)

Per voi lasso conviene für Sopran, Mezzo & Laute
aus: Ghirlanda de' madrigali a 4, 1593

Caterina Assandra
(ca. 1590-nach 1618)

O quam suavis für Sopran, Mezzo & Basso continuo
aus: Motetti a dua & tre voci per cantar, Mailand 1609

Isabella Leonarda
(1620-1704)

O sylvæ, ò montes, ò garruli fontes für Bass & basso continuo
aus: Mottetti a voce sola e basso continuo, Op. XI, Bologna 1684

Irena Franková

Auftragskomposition

Dorothee Hofmann
(*1961)

Auftragskomposition

 

Besetzung:

Alena Hellerová – Sopran

Kamila Mazalová – Mezzosopran

Colin Balzer – Tenor

Joel Frederiksen – Bass, Erzlaute, Leitung Ensemble Phoenix Munich

Kateřina Maňáková – Laute, Theorbe, Gitarre

Zuzana Meleková – Laute, Theorbe, Gitarre

Karel Fleischlinger – Laute, Theorbe, Gitarre

Jan Čižmář – Laute, Theorbe, Gitarre und Leiter Tschechische Lautengesellschaft



«Zurück